Bücher... Bücher

Wie war das eigentlich noch mal...?

Gab es eigentlich immer schon Bücher? Worauf hat man im Laufe der Jahrhunderte geschrieben? Wer hat Bücher geschrieben? Wie war der Weg vom handgeschriebenen zum gedruckten Buch? Wie ist das heute? Welchen Weg hat ein Buch hinter sich, bis ich es in der Hand halte? Welche Arten von Büchern gibt es überhaupt? Worin unterscheidet sich ein gebundenes Buch von einem Taschenbuch?...

Antworten auf all diese spannenden Fragen erhielten wir, die Schülerinnen und Schüler der 4a-Klasse, und eine Woche später jene der 1a-Klasse, durch einen informativen Vortrag von Fr. Mag. Rom, deren Einladung in die Wagnersche/Thalia - Buchhandlung nach Innsbruck wir gerne gefolgt waren. So hörten wir zum Beispiel, dass für ein handgeschriebenes Buch im Mittelalter zirka 2000(!) Rinder getötet werden mussten, um etwa 300 makellose Häute zur Herstellung des wertvollen Pergaments für eine(!) Bibel  zu erhalten. Auch die Zahl der jährlichen Neuerscheinungen deutscher Bücher, die in etwa bei 80 000 liegt, beeindruckte uns sehr. Bei der anschließenden Führung durchs Haus gab es viel zu staunen - von der Vielfalt der Bücher in den einzelnen Abteilungen bis zur Kellerrutsche, über die die Bücher angeliefert werden.

Die Zeit verging wie im Flug und nach einer Runde individuellen Schmökerns, die wir gerne nutzten, verließen wir beeindruckt von all dem Gehörten und Gesehenen die Buchhandlung. Der eine oder andere von uns hatte sogar eine  Neuerwerbung in der Tasche, ein Buch, eine DVD oder einen neuen tollen Schreibstift.

Am liebsten würden wir bald wieder in die Welt der Bücher eintauchen, so gut hat es uns gefallen.

4a - Klasse

     

1a-Klasse

   

siehe auch Bildergalerie 2014/15