Wienwoche 4a

„Wir haben das Leben in Wien in vollen (U-Bahn-) Zügen genossen.“

Bei unserer Ankunft in Wien konnten wir die Größe des neuen Hauptbahnhofes bestaunen. Nach dem Einchecken in der Jugendherberge haben wir unsere Wienwoche am Sonntag ganz untypisch begonnen – es lebe der Prater. Das Eisschlecken beim berühmten Eissalon Tichy bildete den Schlusspunkt des ersten Tages. Rathaus Wien, Bustour durch das moderne Wien, der Donauturm und die Katakomben im Stephansdom waren die Highlights des 2. Tages. Mit dem Chillen auf der Donauinsel und einem Tichy-Eis beendeten wir diesen schönen Tag. Der Wiener Flughafen, das Technische Museum, Schloss und Tierpark Schönbrunn folgten am Dienstag. Dieses Mal belohnten wir uns am Abend mit Hallenbad und natürlich … Tichy-Eis. Am Mittwoch wurden wir durch das Parlament geführt und unser Kufsteiner Politiker Hannes Rauch gab uns einen spannenden Einblick in die Arbeit eines Politikers. Zu Mittag besuchten wir den bekannten Naschmarkt. Das junge Team von Ö3 präsentierte sich am Nachmittag von seiner coolsten Seite. Der Prater, ein Kinobesuch und Tichy-Eis rundeten diesen Tag ab. Am letzten Tag von Wien waren wir in einem lustigen 5-D-Kino. Die historische Reise durch Wien war mehr als anschaulich. Im Heeresgeschichtlichen Museum gab es Informationen (ohne Ende). Na – und das Beste kommt zum Schluss: in der 3. Mann-Führung begaben wir uns in das Kanalnetz von Wien. Ein Erlebnis für alle Sinne (auch für die Nase). Erst das Eis beim Tichy konnte unsere Geruchsnerven wieder beruhigen.

Abschließend möchten wir Lehrer unsere Schüler loben. Mit dieser Klasse war Wien wirklich eine Reise wert.

Christina Schneider und Albert Steinberger