Schülerberatung

 

Prozesshaftigkeit
Nachhaltigkeit
Professionalisierung
Vernetzung
 
 
Die Wahl des Berufes ist ganz entscheidend für die künftige Lebensqualität unserer Schülerinnen und Schüler. Deshalb muss die  Berufsorientierung an unseren Schulen über reinen Informationsgewinn hinausgehen. Die jungen Menschen sollen also nicht nur Berufe und Berufsbilder kennen lernen, sondern auch ein Bewusstsein für ihre tatsächlichen Fähigkeiten entwickeln und die Möglichkeit erhalten, sich mutig auch unbekannten Bereichen zu öffnen. Sie sollen sich mit ihren  Begabungen und Erwartungen,  Interessen und Wünschen auseinandersetzen und ihre persönlichen Vorstellungen mit ihrem Lebensraum und der Arbeitsmarktsituation abstimmen lernen. Diese kritisch-produktive Beschäftigung mit sich selbst und mit der Berufs- und Arbeitswelt ist die beste Voraussetzung dafür, schließlich die individuell richtige Studien- und Berufswahl treffen zu können. Alles in allem können die Schülerinnen und Schüler bei diesem Prozess auch Ichstärke entwickeln, und die Berufsorientierung wird damit in erheblichem Maße auch zu einem unverzichtbaren Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und Lebensorientierung.
 
 
Im Sinne einer verlässlichen Schule müssen sich Eltern darauf verlassen können, dass ihre Kinder an den allgemein bildenden Pflichtschulen Tirols gezielt auf die Bildungs-  und Berufswahl vorbereitet werden. Berufsorientierung ist ein Grundbedürfnis unserer SchülerInnen und deren Eltern. Alle Bemühungen für eine effiziente Umsetzung erhöhen auch den Stellenwert der Tiroler Hauptschule bzw. der Neuen Mittelschule und unserer Sonderschulen.
 
 
 
 
Quelle: berufsorientierung.tsn.at